Herzlich willkommen auf meinen Praxisseiten

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen kleinen Überblick über meine Arbeitsweise und Praxis sowie die notwendigen Schritte der Antragstellung und Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.  

In meiner Privat-Praxis in Berlin-Zehlendorf arbeite ich als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin mit den Schwerpunkten KognitiveVerhaltenstherapie und Systemische Therapie.

Für einen Erstgesprächstermin nutzen Sie bitte meine Kontaktseite über den Link Terminanfrage.

Psychotherapie für mein Kind - was erwartet mich?

In keiner Lebensphase verändert sich der Mensch so stark wie in Kindheit und Jugend - sowohl körperlich als auch seelisch. Jedes Mädchen und jeder Junge sucht dabei seinen individuellen Weg. Schwierige Phasen sind normal, und Hindernisse helfen beim Erwachsenwerden. Krisen und Konflikte können Kinder und Jugendliche aber auch überfordern und zu behandlungsbedürftigen seelischen Erkrankungen führen. Auch für Eltern ist es nicht einfach, die normalen Krisen ihrer Kinder von psychischen Störungen zu unterscheiden. Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten können seelische Überlastungen und Erkrankungen beurteilen und beraten Sie als Eltern, ob eine Behandlung notwendig ist oder nicht. Sie nehmen sich Zeit und die Sorgen der Kinder und Eltern ernst. Anlass für ein Gespräch mit einem Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten können sein (OPK 2014):

bei Säuglingen und Kleinkindern
•         untröstbares Schreien, Schlaf- und Fütterprobleme beim Säugling
•         Schlafstörungen
•         zu spät sprechen lernen, große Ungeschicklichkeit

vor allem bei Schulkindern
•         andauernde Ängste
•         anhaltende Unruhe und Aufmerksamkeitsstörungen
•         auffallend aggressives, verweigerndes und oppositionelles Verhalten
•         weglaufen, Schule schwänzen, stehlen und lügen

vor allem bei Jugendlichen
•         übermäßiger Rückzug, Kontakt- und Beziehungsprobleme
•         Essstörungen
•         selbst verletzendes Verhalten
•         düstere, lebensmüde Stimmungen; Gedanken, sich umzubringen
•         starkes Verlangen (Sucht) zum Beispiel nach Alkohol, Medikamenten, Drogen, Internet

 

In einem  Erstgespräch in meiner Praxis haben Sie zunächst einmal die Gelegenheit, über Ihre persönlichen Sorgen und Nöte zu berichten. Sollten Sie sich und ihr Kind dann für eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit entscheiden, so sind die ersten fünf Stunden (Probatorik) der Diagnostik und dem Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung vorbehalten. Erst danach beginnt nach Antragstellung bei der zuständigen Krankenkasse die eigentliche Therapie. Diese ist individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihres Kindes zugeschnitten. Die verhaltenstherapeutischen Interventionen orientieren sich dabei stets an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Als Familie werden Sie über meine therapeutischen Vorgehensweisen, Chancen und Risiken der Behandlung ausführlich informiert, denn: Transparenz bildet die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf – ich gebe Ihnen gerne einen Termin für ein Erstgespräch.